Einladung zum „Tag des Rückens“ Samstag, den 25. Februar 2017 von 10:00 15:00 Uhr

Kennen Sie das? Rückenschmerzen?

Das Thema Rückenschmerzen betrifft heute einen Grossteil der Erwachsenen in der Schweiz. Mehrere auf Rückenschmerzen spezialisierte Rückentherapie-Center haben sich daher zusammengeschlossen und bieten am 25. Februar 2017 von 10.00 bis 15.00 Uhr Aktionen sowie genaue Einblicke und Informationsmöglichkeiten für Interessierte und Betroffene.

Wenn auch Sie unter Rückenschmerzen leiden und diese Schmerzen weder mit Medikamenten, herkömmlicher Physiotherapie oder Training in den Griff bekommen, dann sollten Sie die Gelegenheit nutzen und sich am „Tag des Rückens“ über ein überaus erfolgreiches Behandlungskonzept informieren. Sie können die Dr. WOLFF-Geräte in der Anwendung sehen und zum Sonderpreis eine Wirbelsäulenmessung durchführen lassen (Haltung, Beweglichkeit und Stabilität).“

Der Gesamterlös fliesst der Stiftung Verein Skoliose Schweiz zu. Dieser Verein hilft insbesondere an Skoliose erkrankten Kindern und Jugendlichen, mit ihrer Rückenerkrankung umzugehen und leistet vorbildliche Arbeit im Bereich der Früherkennung.

Was ist die Ursache für Rückenschmerzen?

Eine der häufigsten Ursachen ist die mangelnde muskuläre segmentale Stabilisation der Wirbelsäule. Dadurch kommt es zu einer erhöhten Abnutzung und bei spontanen Bewegungen zu Schmerzen und Verletzungen.

Kann man diese Schmerzen überhaupt gezielt behandeln?

Ja, das Rückentherapie-Center von Dr. WOLFF hat sich diesbezüglich bewährt. Erprobte Therapiepläne, die durch speziell ausgebildete Therapeuten individuell abgestimmt werden, sorgen auch bei chronischen Rückenschmerzen häufig rasch und effektiv für Besserung.

Das Sensorsystem der Geräte des Dr. WOLFF Rückentherapie-Centers bringt den entscheidenden Vorteil. Nur in der neutralen Stellung des Beckens und der Lendenwirbelsäule kann die stabilisierende tiefliegende Muskulatur optimal vom Nervensystem angesprochen und trainiert werden. Durch den Sensor und die Anzeige direkt am Gerät können sowohl Patient als auch Therapeut während der Therapie permanent kontrollieren, ob die Bewegung korrekt und im richtigen Bereich ausgeführt wird.

Vom Leichten zum Schweren:
Die tiefliegenden Muskeln, die hauptverantwortlich für die Stabilisation der Lendenwirbelsäule sind, werden zuerst mit kleinsten Bewegungen und danach mit stabilisierenden Halteübungen gezielt trainiert.

Durch den kleinen Bewegungsradius sowie die perfekte Kontrolle ist es möglich, die Therapie bei Schmerzzuständen sehr früh zu beginnen. Ein Großteil der Patienten berichtet schon nach wenigen Einheiten von einer deutlichen Besserung der Beschwerden.

 

 

Willkommen bei Fitness Aarau West

Krankenkassen Anerkannt 

 

Unsere Motivation ist Ihnen zu helfen ihre Gesundheit, Wohlbefinden und ihren Fitnesszustand nachhaltig zu verbessern und damit ihre Lebensqualität zu steigern.

Packen sie es heute an, wir unterstützen Sie bei Ihrem individuellem Training!

 

 

 Neu seit Oktober

Trainieren sie mit einem Jahresabonnement bei uns  in über 100 Partnerstudios

 

 

 

Jetzt telefonisch einen Termin vereinbaren! 


Tel: 062 723 30 18